Russland sieht keine Gefahr
Gelber Schnee in Sibirien

HB MOSKAU. Nachdem in Sibirien gelber Schnee vom Himmel gerieselt ist, haben die Behörden die aufgeschreckte Bevölkerung beruhigt. Die Behörde für Katastrophenschutz teilte am Freitag mit, man habe die gelben Flocken in einem mobilen Chemielabor analysiert. Die in dieser Woche niedergegangenen mysteriösen Schneefälle in der Region Omsk stellten keine Gefahr für den Menschen dar. Die Behörde bestätigte allerdings, dass der Schnee ölige Flecken aufweise und einen „ganz eigentümlichen Geruch“ verströme.

Unklar blieb, wer Frau Holle ins Handwerk gepfuscht hat. In Omsk sind zahlreiche Öl- und Gas-Raffinerien angesiedelt. In den Medien war daher darüber spekuliert worden, dass der gelbe Schnee von einem Industrieunglück herrühren könnte. In anderen Berichten hieß es, ein Staub-Sturm im benachbarten Kasachstan könne die Verunreinigung verursacht haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%