Satire-Magazin Pardon startet neu

„Wir sind der Eisberg“

Handelsblatt-Kolumnist Wolfram Weimer lässt die Satire-Zeitschrift „Pardon“ wieder auferstehen. Im harten Schlagabtausch mit Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock erklärt er, wie er "Titanic" angreift.
2 Kommentare
„Pardon“ ist wieder da. Quelle: picture-alliance / dpa/dpaweb

„Pardon“ ist wieder da.

(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Pardon, Herr Weimer, dass ich Sie zwischendurch störe, während Sie heute der Weltpresse Ihr neues Projekt erläutern. Ich habe sieben Fragen. Erstens: Worüber können Sie lachen?

Wolfram Weimer: Über Loriot und Eckart Hirschhausen, über Hans Zippert und Harald Martenstein, über Woody Allen und Robert Gernhardt. Und natürlich über Sigmar Gabriel - jener Lothar Matthäus der deutschen Politik. Der ist mein spezieller Humorassistent.

Ein zweites Satiremagazin in Deutschland auf den Markt zu bringen – ist das nicht eine Fahrt auf der Titanic?

Nicht, wenn wir der Eisberg sind.

Die Welt ist doch komisch genug: Deutschland gilt als Sparweltmeister, wir haben seit heute kein gültiges Wahlrecht mehr. Was braucht es da noch mehr Humor?

Humor kommt in den besten Familien vor. Und in Zeiten wie diesen umso mehr. Denn der Humor tröstet nicht nur, er ist in Wahrheit der Rettungsschirm in einer Welt voller Absurditäten. Ich halte es mit Jakob Burkhardt: Humor ist die Weisheitsform des heiter resignierten Überwinders.

Sie haben die „Welt“, „Cicero“ und „Focus“ gemacht. Jetzt also „Pardon“. Sie sind doch noch ein junger Typ. Sind da überhaupt noch Steigerungen möglich?

Ja doch - Papst könnte ich ganz gut. Aber mit dem Pardon-Teufelchen im Wappen dürfte das schwierig werden.

Nach Ihren Erfahrungen mit der Doppelspitze bei „Focus“ – da machen Sie „Pardon“ jetzt lieber im Selbstgespräch, nehme ich an ...

Nein, noch verrückter: Ich überlasse die Redaktion einer Doppelsitze.

„Humor ist auch irgendwie gestrig“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Satire-Magazin Pardon startet neu - „Wir sind der Eisberg“

2 Kommentare zu "Satire-Magazin Pardon startet neu: „Wir sind der Eisberg“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Toi toi toi, Herr Weimer zu Ihrem neuen Projekt!
    Sie haben doch schon in der ADAC-Motorwelt Ihre viel beachtete Kolumne, da hängt die Latte natürlich sehr hoch!

  • wolfgang weimer ist gelebte satire und nach dem er fast alle verlage durch und gerettet hat ,will er sich nun ein denkmal setze.

    tschuldigung,gehts auch ne nummer kleiner

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%