Schauspieler muss enicht vor Ende Oktober in Haft
Karsten Speck wird vom Gericht geschont

Schauspieler Karsten Speck („Hallo Robbie“) muss nicht vor Ende Oktober ins Gefängnis. Das Dortmunder Landgericht hob am Donnerstag eine anders lautende Entscheidung der Staatsanwaltschaft auf. Speck war im November 2004 wegen Betrugs im Zusammenhang mit Immobiliengeschäften zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

HB DORTMUND.Mit dem Aufschub will das Landgericht dem 45-Jährigen ermöglichen, die 5. Staffel der ZDF-Serie „Hallo Robbie“ auf Rügen abzudrehen.

Die 13. Strafkammer des Landgerichts berief sich bei ihrer Entscheidung auf den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Bei einer sofortigen Vollstreckung der Strafe hätte Speck nicht nur seinen Honoraranspruch für sein TV-Engagement verloren, sondern sich darüber hinaus gegenüber der Produktionsfirma schadenersatzpflichtig gemacht. Diese gravierenden Nachteile für Speck und dessen Familie seien mit den Strafzwecken nicht zu vereinbaren. Die Staatsanwaltschaft hatte hingegen im Juli einen Haftaufschub unter Verweis auf fehlende Unterlagen abgelehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%