Schießerei
Memminger Schüler ist gefasst

Die Polizei hat am Dienstagabend den Jugendlichen gefasst, der am Mittag vor einer Memminger Schule einen Schuss abgefeuert und sich auf der Flucht vor den Beamten auf einem Sportplatz aufgehalten hatte.
  • 1

MemmingenNach dem Schuss an einer Memminger Schule hat die Polizei den mutmaßlichen Schützen gefunden und ihn einem Bericht des lokalen Hörfunksenders Allgäu Hit zufolge gefasst. Der Jugendliche, der am Dienstagmittag in einer Schule in Memmingen einen Schuss abgefeuert hat, hatte sich auf der Flucht vor der Polizei verschanzt. Die Polizei bestätigte die Festnahme wenig später. Niemand wurde verletzt.

Der Tatverdächtige wurde im Anschluss psychologisch bereut, sagte ein Sprecher. Zuvor hatte der Jugendliche um sich geschossen und sich selbst eine Waffe an den Kopf gehalten. Eine Gruppe, die sich in dem Sportlerheim an dem Sportplatz aufhielt, war bereits vor der Festnahme in Sicherheit gebracht worden.

Die Beamten hatten zuvor nach dem 14-jährigen Schüler gefahndet, der am Mittag am Eingang der Schule mit scharfen Waffen hantiert und Zeugen zufolge einen Schuss abgegeben hatte. Etwa 280 Schüler und Lehrer verbarrikadierten sich danach in den Klassenräumen. Ein Spezialeinsatzkommando durchsuchte das Gebäude, der Achtklässler war aber schon geflüchtet.

Zwei Stunden hatten die Schüler dennoch dort ausharren müssen. Viele Eltern warteten auf einem Supermarkt-Parkplatz auf neue Nachrichten. Am Nachmittag wurden die Schüler der Lindenschule im schwäbischen Memmingen mit Bussen zum Parkplatz gebracht.

Gegen 12.30 Uhr hatten Schüler der Hauptschule an der Maserstraße einen 14-Jährigen beobachtet, wie er im Eingangsbereich des Gebäudes mit zwei Schusswaffen hantierte und dann einen Schuss abgab. Verletzt wurde niemand. Die Zeugen verständigten sofort die Schulleitung, die ihrerseits die Polizei alarmierte.

Innerhalb weniger Minuten war das Stadtviertel hinter dem Memminger Bahnhof voll mit Einsatzfahrzeugen und abgeriegelt. Während die Schüler mit ihren Lehrern in den Klassen in Deckung gingen, begann für die Polizei eine fieberhafte Suche nach dem mutmaßlichen Schützen.

Die Polizei hatte nach dem Alarm nicht alle Eltern von Schülern der Lindenschule verständigen können. Manche Mutter und mancher Vater erfuhr erst nach Arbeitsende von den dramatischen Vorkommnissen. "Niemand ist verletzt. Das ist das Wichtigste", sagte Polizeisprecher Thorsten Ritter.

Martin Dowideit, Leiter Digitales, Handelsblatt.
Martin Dowideit
Handelsblatt / Leiter Digitales
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schießerei: Memminger Schüler ist gefasst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Feige Polizei, lassen sich von einen Jungen mit Spielzeugpistole einschüchtern. Kein Wunder, dass die grüne Trachtentruppe keinen Respekt mehr genießt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%