Schifffahrt
Öltanker kollidieren im Ärmelkanal

Im Ärmelkanal ist ein voll beladener Öltanker vor der britischen Südküste mit einem unbeladenen Tankschiff zusammengestoßen. Zum Glück für Mensch und Natur trug der beladene Tanker nur marginale Schäden davon und konnte aus eigener Kraft weiterfahren.

HB LONDON. Die unter maltesischer Flagge fahrende „Shakhdag“ hatte 44000 Tonnen Dieselkraftstoff geladen, als sie am Freitag mit der leeren „MV Willy“ kollidierte. Nach Angaben der britischen Marine- und Küstenwachenbehörde wurde die mit 21 Mann besetzte „Shakhdag“ nur leicht am Heck beschädigt und konnte ihren Weg nach Portland im Südwesten Englands fortsetzen. Die „MV Willy“, die ohne Ladung auf dem Weg von Amsterdam nach Manchester unterwegs war, wartete auf eine Inspektion durch die Küstenwache und sollte voraussichtlich nach Amsterdam zurückfahren, um dort repariert zu werden.

Berichte über auslaufendes Öl lägen zunächst nicht vor. „Ein Hubschrauber hat das Gebiet überflogen. Es gibt keine Anzeichen auf Umweltverschmutzung“, sagte ein Sprecher der Küstenwache. Der Zwischenfall ereignete sich rund 40 Kilometer südlich von Beachy Head, südöstlich von London.

Unklar war indes, was den Zusammenstoß auslöste. Die See war äußerst ruhig, die Sicht hervorragend. Der Ärmelkanal zählt zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen der Welt. Immer wieder sind in der Wasserstraße Tanker havariert. In der Regel waren es Öltanker, die auseinander brachen oder sogar sanken. Die Unfälle hatten schwere Schäden für Umwelt und Tourismus der Region zur Folge. So brach 1999 vor der Bretagne der unter Malta-Flagge fahrende italienische Tanker „Erika“ bei rauer See auseinander und sinkt. Nahezu 20 000 der etwa 31 000 Tonnen Schweröl treten aus und verschmutzen fast 500 Kilometer französische Küste am südwestlichen Ausgang des Kanals.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%