Schiffsunfall in Südkorea
Schnellfähre rammt Wal

Mit rund 75 Stundenkilometern hat eine Schnellfähre in Südkorea einen Wal gerammt. Eine Frau ist bei dem Zusammenstoß gestorben, 27 Passagiere wurden verletzt. Viele Reisende waren nicht angeschnallt.

HB SEOUL. Eine Schnellfähre hat bei der Überfahrt von Japan nach Südkorea einen Wal gerammt. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde eine 75 Jahre alte Frau getötet, 27 Passagiere wurden verletzt. Die Frau sei an den Folgen einer Gehirnblutung gestorben, berichtete die Küstenpolizei am Freitag.

Die meisten der 215 Reisenden seien nicht angeschnallt gewesen. Die Fähre fuhr den Berichten zufolge zum Zeitpunkt des Unfalls etwa 22 Kilometer östlich der südkoreanischen Hafenstadt Pusan mit einer Geschwindigkeit von 75 Stundenkilometern.

Nach der Kollision habe sich das Wasser um das Schiff vermutlich durch das Blut des Wales rot gefärbt, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Passagiere. Die Fahrgäste seien nach dem Unfall auf Marineschiffen nach Pusan gebracht worden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%