Schlechte Vorbilder?: Diese Promis greifen noch zur Zigarette

Schlechte Vorbilder?
Diese Promis greifen noch zur Zigarette

Kündigung wegen Rauchens: Heute beginnt die Verhandlung über die Klage des Rauchers, dem die Vermieterin wegen seines Qualmens die Wohnung nach 40 Jahren fristlos gekündigt hatte. Der Glimmstängel ist zunehmend verpönt. Doch viele Promis rauchen weiter. Wer dazu gehört – und wer aufgehört hat.

  • 7

    Kommentare zu " Schlechte Vorbilder?: Diese Promis greifen noch zur Zigarette"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • "Weil es kein Passivsaufen gibt!"
      Es gibt soziale Folgen, wie kaputte Familien und gescheiterte Existenzen und letztendlich wahrscheinlich mehr Folge-Gesundheitskosten als man wirklich ausrechnet.
      Natürlich haben Sie recht, wenn ich schon süchtig bin, dann bitte nicht andere gefährden, wer rauchen will, dann bitte ohne andere damit zu belästigen. Aber das wäre eine andere Frage als die ständige Bevormundung in welchen Dingen auch immer, aber das immer nur weil mans gerade sieht, Alkoholismus und Medikamentenabhängigkeit sieht man und riecht man nicht gleich.
      Drogenpolitik kann nur eine echte Aufklärungspolitik sein, mit allen Facetten, dazu gehört auch z. B. die Freßsucht. Aber das würde ja eine andere Industrie "stören". Antibiotika die in Hähnchen Resistenzen bei Menschen hervorrufen, töten u. U. genauso wie jahrelanges (Mit)Rauchen.

    • "@Wolfsfreund das man Raucherlungen erkennen kann, ist ein Märchen."Raucherlungen" werden sogar zur Translation eingesetzt. Ab und an ist es Sinnvoll sein Wissen auf den neusten Stand zu bringen. Diese können Sie leicht über google rausbekommen."
      ---
      Ich wußte gar nicht, daß man Raucherlungen zur Übersetzung (= Translation) einsetzen kann. Sei's drum.

      Daß man eine Raucherlunge nicht erkennen kann, glauben Sie doch wohl selber nicht. Schauen Sie sich einfach mal medizinische Fachtexte mit Sektionsbildern an, da wird Ihnen schlecht, wenn Sie solche Lungen sehen.

      Ich möchte den Arzt sehen, der nach diesem Fall noch eine Raucherlunge transplantiert. Dem gehörte die Approbation entzogen.
      http://www.welt.de/gesundheit/article112114201/Britin-erhaelt-Raucherlunge-und-stirbt-an-Lungenkrebs.html
      Unverzeihlich, zumal die Korrelation zwischen Rauchen und Lungenkrebs seit Jahrzehnten bekannt ist!

    • @Wolfsfreund das man Raucherlungen erkennen kann, ist ein Märchen."Raucherlungen" werden sogar zur Translation eingesetzt. Ab und an ist es Sinnvoll sein Wissen auf den neusten Stand zu bringen. Diese können Sie leicht über google rausbekommen.

      Viele grüße vom einem aus Kostengrunden Exraucher

    Serviceangebote