Schlechtes Wetter gilt als Ursache
Ariane muss weiter warten

Der Start einer europäischen Ariane-5-Trägerrakete mit einem kanadischen Satelliten an Bord vom Raumfahrtbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ist erneut verschoben worden.

HB KOUROU. Wie die Betreibergesellschaft Arianespace mitteilte, war diesmal schlechtes Wetter die Ursache. Als neuer Starttermin sei die kommende Nacht vorgesehen, hieß es am frühen Freitagmorgen bei Arianespace in Evry bei Paris.

Ein erster Startversuch war am Dienstag früh wegen einer elektrischen Panne abgesagt worden. Die Ariane soll einen knapp sechs Tonnen schwere Kommunikationssatellit in den Weltraum transportieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%