Schmuggler konnten vor der Flucht gestellt werden
Polizei gelingt Coup gegen Drogenhändler

Schwerer Schlag gegen den internationalen Drogenhandel: Bei einem spektakulären Einsatz auf hoher See stellte die britische Marine zwei Tonnen Kokain im Schwarzmarktwert von umgerechnet 295 Millionen Euro sicher. In Spanien entdeckten Fahnder in einem Lastwagen 27 Tonnen Haschisch.

HB LONDON/ALGECIRAS. Eine britische Fregatte habe rund 160 Kilometer vor der Küste Nicaraguas ein Schnellboot karibischer Drogenschmuggler aufgebracht, berichteten britische Medien am Dienstag. Als die Schmuggler fliehen wollten, sei von einem Hubschrauber aus mit einem gezielten Schuss die Maschine des Bootes außer Gefecht gesetzt worden. Die vier Schmuggler wurden festgenommen. An der Aktion vom vergangenen Freitag war auch die US-Küstenwache beteiligt.

Im Hafen von Algeciras in Südspanien fanden die Ermittler in einem Lkw unter gefrorenen Sardinen die Haschisch-Rekordmenge. Der Kühllaster war mit einer Fähre von Tanger (Marokko) nach Spanien übergesetzt worden. Der Fuhrunternehmer wurde festgenommen. Seit neun Jahren hatten die spanischen Ermittler nicht mehr eine solche Menge Haschisch auf einen Schlag sichergestellt. 1996 hatte die Polizei in Galicien im Nordwesten Spaniens 36 Tonnen Haschisch beschlagnahmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%