Schneechaos in der Türkei: Mehr als 300 Flüge gestrichen

Schneechaos in der Türkei
Mehr als 300 Flüge gestrichen

Autounfälle, geschlossene Schulen, gestrichene Flüge: Starke Schneefälle haben das Leben in der Türkei in der Silvesternacht zeitweise zum Erliegen gebracht. Mehr als 300 Flüge mussten gestrichen werden.

IstanbulWegen starker Schneefälle sind am Donnerstag mehr als 300 Flüge in Istanbul ausgefallen. Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines teilte mit, sie habe 265 ihrer Flüge am Flughafen Atatürk gestrichen, dem größten der Metropole. Weitere 37 Flüge wurden demnach am kleineren Flughafen Sabiha Gökcen annulliert. Die Billig-Fluglinie Pegasus Airlines strich nach eigenen Angaben 34 Flüge von und nach Sabiha Gökcen.

Wegen der schlechten Wetterbedingungen mussten manche Flugzeuge bis zu zwei Stunden lang über Istanbul kreisen, bevor sie landen konnten, wie die Nachrichtenagentur Dogan berichtete. In Istanbul war über Nacht so viel Schnee gefallen, dass am Morgen bis zu 30 Zentimeter lagen. Auch der Straßen- und der öffentliche Nahverkehr waren betroffen.

Die Behörden rieten den mehr als 15 Millionen Einwohnern der größten türkischen Stadt, das Auto stehen zu lassen. Mindestens 73 Unfälle auf den Straßen wurden gezählt, ein Mensch kam laut Dogan dabei ums Leben.

Auch andere Gebiete der Türkei wurden durch den Schnee teils lahmgelegt. Das Bildungsministerium ordnete die Schließung der Schulen in mehr als 30 Provinzen des Landes an.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%