Schulen geschlossen
Schweinegrippe greift auf Gymnasien über

Die Schweinegrippe breitet sich aus. In Berlin und Bayreuth wurden zu Wochenbeginn erstmals zwei Schulen komplett geschlossen, weil mehrere Schüler mit dem Virus H1N1 erkrankt sind. Wie die Behörden am Montag mitteilten, findet in beiden Gymnasien die ganze Woche kein Unterricht statt. Unterdessen starben in Großbritannien weitere drei Menschen an der Grippe.

HB BERLIN/BAYREUTH. Im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium im Berliner Stadtteil Köpenick erhöhte sich die Zahl der erkrankten Schüler inzwischen von acht auf zehn. Nach Angaben der Gesundheitsverwaltung weisen auch die neu Erkrankten nur leichte Symptome auf. Sie befinden sich wie die anderen Schüler in häuslicher Quarantäne und werden mit dem Grippemedikament Tamiflu behandelt, wie Sprecherin Regina Kneiding berichtete.

Derzeit untersucht das Landeslabor Berlin-Brandenburg weitere Proben. Mit der Schließung soll eine weitere Ausbreitung des Erregers verhindert werden. Schulleiter Wolfgang von Schwedler erklärte, der Unterricht werde am 13. Juli wieder aufgenommen. Er ende am 14. Juli mit der Zeugnisausgabe.

Die vier ersten erkrankten Schüler waren ein deutsches Mädchen und drei Austauschschüler aus den USA. Die amerikanische Schülergruppe war nach Angaben der Sprecherin bereits einige Wochen in Deutschland unterwegs. Da die Inkubationszeit des neuartigen Grippevirus nur etwa zehn Tage beträgt, könnten sie sich in Deutschland angesteckt haben. Denkbar ist aber auch, dass einige Schüler bereits vor der Abreise erkrankt waren, aber keine eindeutigen Symptome aufwiesen.

Im Bayreuther Richard-Wagner-Gymnasium wurde das gefährliche Virus bei zwei Schülerinnen nachgewiesen. Die Schulleitung schickte die 900 Schüler daraufhin bis zum Freitag nach Hause. Der Zwangsurlaub sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, da die erkrankten Mädchen zahlreiche, enge Kontakte innerhalb der Schule gehabt hätten, erklärte das Landratsamt Bayreuth.

Seite 1:

Schweinegrippe greift auf Gymnasien über

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%