Schwere Ernteausfälle
Fünf Tote bei Überschwemmungen in Iowa

Bei den schweren Überschwemmungen im US-Staat Iowa sind bis Montag fünf Menschen ums Leben gekommen. Die heftigen Regenfälle sorgen darüber hinaus für schwere Ernteausfälle beim Mais- und Sojaanbau. Rund 530 000 Hektar Mais-Anbauflächen müssen abgeschrieben werden, bei Sojabohnen sind es sogar 810 000 Hektar. Tausende sind derweil auf der Flucht.

HB IOWA CITY/USA. Iowa ist der größte Maisproduzenten-Staat der USA. In letzter Zeit waren die Preise für Mais und andere Agrarprodukte weltweit gestiegen, in einigen Ländern kam es deswegen zu Unruhen.

Den Menschen in der rund 60 000 Einwohner zählenden Stadt Iowa City bleibt das Schlimmste wohl erspart. Der Grund sind Deichbrüche in einigen Nebenflüssen des Iowa River, die ein stärkeres Ansteigen des Hochwassers offenbar verhindert haben. Das Hochwasser des Iowa River erreichte deshalb auch früher als erwartet seinen Scheitelpunkt und fiel weniger dramatisch aus als befürchtet. Am Sonntag wurden aber vorsorglich 5 000 Menschen in Iowa City in Sicherheit gebracht. In 26 weiteren Gemeinden mussten 36 000 Menschen vor dem Wasser die Flucht ergreifen.

Der Fluss hat die Stadt praktisch in zwei Hälften geteilt, rund 600 Häuser wurden evakuiert. Besonders betroffen ist die Universität. Dort stehen 16 Gebäude unter Wasser, darunter auch ein vom Stararchitekten Frank O. Gehry entworfenes Gebäude. Mit einem Rückgang des Hochwassers wurde aber trotzdem erst am Montagabend gerechnet. Gouverneur Chet Culver schließt jedoch weitere schwere Überschwemmungen nicht aus. Einige Städte entlang des Mississippi im Süden und Osten von Iowa bereiten sich auf weitere Probleme vor.

In anderen Teilen des Mittleren Westens versuchten Einheiten der Nationalgarde noch, mit rund 500 000 Sandsäcken Deiche am Mississippi zu befestigen, die gefährdet erschienen.

Präsident George W. Bush will am Donnerstag das Katastrophengebiet besuchen und sich an Ort und Stelle ein Bild von der Lage machen, wie seine Pressesprecherin Perino mitteilte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%