Schwere Überschwemmungen
Hunderttausende auf der Flucht vor Taifun

Der Taifun „Morakot“ hat nach seinem zerstörerischen Zug über Taiwan am Sonntag das chinesische Festland erreicht und dort mindestens einen Menschen das Leben gekostet. In Taiwan kamen bei dem Unwetter möglicherweise mehr als 30 Menschen ums Leben.

HB PEKING. Mit starkem Regen und Windgeschwindigkeiten bis zu 119 Kilometern pro Stunde fegte der Sturm über die Ostküste hinweg. In den Provinzen Zhejiang und Fujian mussten rund eine Million Menschen vorsorglich ihre Häuser verlassen. In Taiwan kamen bei dem Unwetter möglicherweise mehr als 30 Menschen ums Leben.

Der Taifun führte dort am Samstag zu den schwersten Überschwemmungen seit einem halben Jahrhundert. 31 Menschen galten am Sonntag noch als vermisst.

Im Bezirk Taitung stürzte ein sechsstöckiges Hotel ein. Alle Gäste und Mitarbeiter, insgesamt etwa 300 Menschen, konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, so dass nach Behördenangaben niemand verletzt wurde. Die Trümmer des Gebäudes fielen in einen Fluss, nachdem das Hochwasser das Fundament des Gebäudes beschädigt hatte. Im Bezirk Pingtung waren Medienberichten zufolge 4 000 Dorfbewohner von den Fluten eingeschlossen und warteten auf Rettung.

In der chinesischen Provinz Zhejiang zerstörten heftige Regenfälle fünf Häuser. Fünf Menschen wurden unter den Trümmern begraben, darunter ein Kind, das später seinen Verletzungen erlag, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. 29 Flugverbindungen in der Provinz wurden abgesagt.

Bereits am Freitag hatte „Morakot“ im Norden der Philippinen Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst, denen mindestens 21 Menschen zum Opfer fielen. Meteorologen rechneten damit, dass der Sturm in den kommenden Tagen an Kraft verlieren wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%