Sein Privatleben machte jahrelang Schlagzeilen
Klausjürgen Wussow im Alter von 78 Jahren verstorben

Der Schauspieler Klausjürgen Wussow ist tot. Dies teilte seine erste Ehefrau Jolande Wussow dem Internetdienst Bunte.T- Online mit.

HB BERLIN. „Meine Tochter hat mich angerufen. Klausjürgen ist heute verstorben. Im Grunde ist es eine Erlösung für ihn“, wurde sie am Dienstag von dem Online-Dienst zitiert. Der 78-jährige Schauspieler starb demnach in einem Berliner Krankenhaus.

Kaum ein Prominenter beschäftigte die Boulevardpresse in Deutschland so wie Klausjürgen Wussow. Als „Professor Brinkmann“ in der ZDF-Serie „Schwarzwaldklinik“ feierte er in den 80er Jahren Quotenerfolge, von denen Stars heute nur träumen können. Doch der Ruhm hatte auch seine Schattenseite: Wussow war von nun an auf seichte Rollen festgelegt. Für die Bühne war der renommierte Theaterschauspieler „verloren“, wie es der damalige Intendant des Wiener Burgtheaters, Claus Peymann, ausdrückte.

Schon früher hatte der am 30. April 1929 im pommerschen Cammin geborene Wussow Ausflüge ins Unterhaltungsfach unternommen. In den 70er Jahren spielte er im ZDF den „Kurier der Kaiserin“ und später „Sergeant Berry“. Aus dieser Serie stieg Wussow, der seine Ausbildung am Berliner Hebbel-Theater absolviert hatte, jedoch nach zwölf Episoden aus Sorge um seinen Ruf als Charakterdarsteller aus. Harald Juhnke übernahm den Part.

Im Oktober 1985 wurde dann die erste von insgesamt 70 Folgen der „Schwarzwaldklinik“ ausgestrahlt. Wussow, der seit 1964 zum Ensemble der „Wiener Burg“ gehört hatte, war für die Dreharbeiten von Peymann beurlaubt worden und kehrte nicht wieder zur „Burg“ zurück. Als Chefarzt des Krankenhauses im Glottertal erlangte er enorme Popularität. Bis zu 28 Mill. Zuschauer verfolgten die Serie, die bis 1989 lief, was ihr einen Eintrag ins „Guinness-Buch der Rekorde“ einbrachte.

Von jetzt an war Wussow eine feste Größe im Fernsehunterhaltungsgeschäft. Er war auf dem „Traumschiff“ und im „Tatort“ zu sehen, spielte Hauptrollen in der Kurzserie „Kartoffeln mit Stippe“ und in „Ein besonderes Paar“. Einer seiner größten Erfolge nach der „Schwarzwaldklinik“ war die Serie „Klinik unter Palmen“ (1996 bis 1998): Wieder spielte Wussow den verständnisvollen, fürsorglichen Arzt.

Seite 1:

Klausjürgen Wussow im Alter von 78 Jahren verstorben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%