Seniorenstädte in USA boomen - und gehören der Vergangenheit an
Gemeinsam altern in der Seniorenstadt

Die "Goldenen Jahre" des wohlverdienten Ruhestandes sind in den USA so gut wie vorbei. Ein Lichtblick stellen nur noch die komfortablen Sun Cities dar. Senioren ab 55 Jahren können dort in beschützten, riesigen Wohnanlagen ihr Älterwerden genießen.

HB WASHINGTON. Paul Johnson fühlt sich fast wie im Paradies. „Für mich verkörpert diese Stadt Utopia, es gibt keine Hektik, tausend Freizeitangebote, die schönsten Golfplätze, ewige Sonne, herzliche Menschen, keine Kriminalität“, schwärmt der 72 Jahre alte Ex-Ingenieur über Sun City, der größten und ältesten Stadt für Senioren in den USA.

Diese 1960 aus dem Boden gestampfte Retortenstadt in der Wüste Arizonas, in der mehr als 45 000 Menschen leben, repräsentierte lange ein Ideal für Millionen Amerikaner aus der Mittelklasse. Noch immer boomen die komfortablen Sun Cities und ihre Nachahmer in ganz Amerika. Zwischen Kalifornien und Florida wohnen Hunderttausende in beschützten, riesigen Wohnanlagen voller Schwimmbäder, Kulturzentren und Parkanlagen. Selbst im Ausland sollen bald Städte für US-Bürger entstehen, die zwei Bedingungen erfüllen: Sie dürfen nicht jünger als 55 Jahre sein und müssen genügend Geld für den Hauskauf - ab 100 000 Dollar (knapp 83 000 Euro) - und ein nicht ganz billiges Umfeld haben.

Für Judy Panoza (78), die seit fast zwei Jahrzehnten in Sun City wohnt, sind alle Bewohner „eine große Familie“. In einer Seniorenstadt „sind alle aktiver, leben länger, sind fröhlicher“, sagt sie. Die vielen, gut besuchten Tanzveranstaltungen und die zahlreichen Eheschließungen unter den Einwohnern - deren Durchschnittsalter bei 75 Jahren liegt - zeigten, wie lebendig und angenehm aufregend das abgeschottete Leben sein könne. Aber obwohl nicht wenige das Leben in Sun-City als eine einzige rauschende Alters-Party oder ewigen Urlaub beschreiben, bricht immer wieder auch die Realität in den behüteten Alltag. Kliniken und eine Heerschar von Ärzten sorgt zwar in diesem Ort ohne Kindergarten oder Schule für die Gesundheit der Senioren. Dennoch wächst angesichts der Altersstruktur der Anteil Pflege bedürftiger Menschen noch schneller als in der übrigen US-Gesellschaft.

Seite 1:

Gemeinsam altern in der Seniorenstadt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%