Serbien
Besserung im Hochwassergebiet in Sicht

Das Hochwasser an Donau und anderen Flüssen hat im Norden Serbiens mehr als 220 000 Hektar Land und hunderte Häuser überflutet. Doch nun scheint sich die Lage allmählich zu bessern.

HB BELGRAD. Am Dienstag sank das Niveau der Donau bei Bezdan um zwölf Zentimeter auf 5,40 Meter. Das sind fast zwei Meter unter dem am 9. April gemessenen Rekordpegel von 7,36 Metern, berichtete das Staatsfernsehen RTS. Auch der Pegelstand der aus Ungarn kommenden Theiß sinke langsam.

Allerdings bedrohe der noch immer hohe Wasserstand von 9,18 Metern die alten Dämme. Deswegen seien alle Notmaßnahmen weiterhin in Kraft, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%