Serbien
Zwei Tote durch Erdbeben

Bei einem Erdstoß von mittlerer Stärke sind in der Nacht zum Mittwoch in Serbien zwei Menschen ums Leben gekommen. Rund 50 Personen wurden verletzt. Am Epizentrum wurden zahlreiche Gebäude beschädigt, die Erschütterung war fast im ganzen Land zu spüren.
  • 0

HB BELGRAD. Bei einem Erdbeben der Stärke 5,4 sind am Mittwoch in Serbien zwei Menschen ums Leben gekommen. Etwa 50 weitere seien meist leicht verletzt worden, sagte Innenminister Ivica Dacic. Das Beben mit dem Epizentrum nördlich der Stadt Kraljevo (180 Kilometer südlich von Belgrad) ereignete sich um 01.56 Uhr, berichtete das Seismologische Institut in Belgrad. Beben dieser Stärke seien in dieser Region sehr selten. Die Toten sind nach diesen Angaben ein um die 50 Jahre altes Ehepaar, das in seinem Haus von einem herabfallenden Betonstück erschlagen wurde.

Die Menschen in Kraljevo verließen in Panik ihre Häuser und warteten im Freien mehrere kleinere Nachbeben ab. Vor allem ältere Häuser, aber auch Gebäude von Behörden sowie das Gesundheitszentrum wurden beschädigt. Die Erschütterung war in großen Teilen Serbiens zu spüren.

Kommentare zu " Serbien: Zwei Tote durch Erdbeben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%