Sicherheitsalarm
Entwarnung am Frankfurter Flughafen

Zwei USA-Flüge wurden am Dienstag aus Sicherheitsgründen gestoppt. Die Bundespolizei durchsuchte die Maschinen, das Gepäck und überprüfte zwei Verdächtige. Nun gab es Entwarnung.
  • 0

Frankfurt/PotsdamNach dem Sicherheitsalarm am Frankfurter Flughafen hat die Bundespolizei am Mittwoch Entwarnung gegeben. Zwei USA-Flüge waren am Dienstag vorsorglich gestoppt worden. Beamte untersuchten beide Maschinen, Passagiere und das Gepäck. Es habe keine Gefahr für den Luftverkehr bestanden, sagte ein Sprecher in Potsdam.

Die zwei Maschinen der Fluggesellschaften United Airways und US Airways waren wie heute bekannt wurde, am Dienstag schon auf der Bahn gewesen, hätten aber umkehren müssen, um Sicherheitschecks zu durchlaufen, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport am Mittwoch.

Eine Maschine sollte nach New York, die andere nach Philadelphia fliegen. Zwei Verdächtige, ein Saudi und ein US-Bürger, wurden überprüft.

Einen Bericht von „Focus Online“, wonach es sich um einen Bombenalarm gehandelt habe, wollte der Flughafensprecher nicht bestätigen. Dem Bericht zufolge bestand der Verdacht, dass in den Waschräumen der Flugzeuge Sprengsätze versteckt sind.

Das Magazin zitierte einen Augenzeugen, wonach die Passagiere zunächst über ein undefinierbares Paket auf der Bordtoilette informiert wurden und das Flugzeug dann in eine abgelegene Parkposition gefahren sei. Dort hätten sie vom Verdacht eines Sprengsatzes erfahren. Die Bundespolizei stellte auf Anfrage eine Stellungnahme für später in Aussicht.

Der Flug United Airways 118 nach New York mit 172 Passagieren und neun Crew-Mitgliedern an Bord hätte aber nichts Verdächtiges an Bord gehabt. Den überprüften Männern habe nichts nachgewiesen werden können.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sicherheitsalarm: Entwarnung am Frankfurter Flughafen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%