Sieben Spielern fehlte am Samstag nur die richtige Superzahl
Lotto-Jackpot steigt auf 16 Millionen Euro

Der Lotto-Jackpot von mittlerweile 14 Millionen Euro ist auch am Samstag nicht geknackt worden. Am Mittwoch winkt den Lottospielern damit ein Gewinn von rund 16 Millionen Euro. Das ist der höchste Jackpot seit Einführung des Euro und der vierthöchste der deutschen Lotto-Geschichte, sagte eine Sprecherin von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt am Montag in Magdeburg.

HB MAGDEBURG. Sieben Glückspilze hatten am Samstag zwar „sechs Richtige“, allerdings fehlte die richtige Superzahl auf dem Tippzettel. Die sieben „Sechser“ teilen sich 3,4 Millionen Euro.

Bis zur nächsten Ziehung der Lotto-Zahlen am Mittwochabend rechnen die rund 26 000 Lotto-Verkaufsstellen in Deutschland mit einem Ansturm der Tippfreunde. Der durchschnittliche Wochenumsatz bei Lotto 6 aus 49 von rund 100 Millionen Euro könnte nach Einschätzung der Lottogesellschaft um mindestens ein Drittel steigen.

Im Gegensatz zu der vergangenen Ziehung, die die ungewöhnliche Zahlenreihe 26, 27, 28, 29 hervorgebracht hatte, waren die Gewinnzahlen am Samstag - 4, 8, 28, 31, 48, 49, Zusatzzahl 7, Superzahl 7 - wenig auffällig. Allerdings gilt bei jeder Ziehung: Die Chance auf den Jackpot-Gewinn liegt bei 1 zu 140 Millionen. Für einen „Sechser“ stehen die Chancen da schon besser - immerhin liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1 zu 15 Millionen.

Sollte der jetzige Lotto-Jackpot auch die nächsten Ziehungen unbeschadet überstehen, dürfte er zumindest in die Nähe des bisher unangefochtenen Rekordhalters kommen. Der größte Jackpot Deutschlands war am 10. September 1994 geknackt worden. Vier Spieler konnten sich umgerechnet 21,6 Millionen Euro teilen.

Über den bisher höchsten Einzelgewinn in Höhe von 10,7 Millionen Euro konnte sich im Juli 1999 ein Spieler aus Schleswig-Holstein freuen. In diesem Jahr betrug der höchste Einzelgewinn 9,7 Millionen Euro - ein Berliner kassierte das Geld bereits im Januar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%