Silvesterfeiern gestört
U-Bahn-Streik lähmt London

Zum Jahreswechsel sind die Beschäftigten bei der Londoner U-Bahn in einen 24-stündigen Ausstand getreten.

HB LONDON. Nach Angaben der Gewerkschaft RMT handelte es sich um die erste in einer Serie von Arbeitsniederlegungen, um für die Arbeitnehmer bessere Sicherheitsvorkehrungen durchzusetzen. Die Polizei rechnete mit starken Störungen für Einheimische und Touristen, die an den zahlreichen Silvesterfeiern in der Londoner Innenstadt teilnehmen wollten.

Die Gewerkschaft verlangt von den Betreibern der U-Bahn einen Verzicht auf neue Arbeitsbedingungen und Dienstpläne, die laut RMT ein Sicherheitsrisiko darstellen würden. Die Arbeitgeber weisen diese Darstellung zurück. Der RMT gehören rund 4.000 der 6.000 Londoner U-Bahn-Beschäftigten an. Die Betreiber äußerten die Hoffnung, mit den 2.000 nicht organisierten Arbeitnehmern einen Notdienst aufrechterhalten zu können.

Am Silvesterabend versammeln sich traditionell tausende Menschen auf dem Londoner Trafalgar Square, um das neue Jahr zu begrüßen. Für Sonntag war vor dem Parlamentsgebäude eine bunte Neujahrsparade mit 10.000 Straßenkünstlern aus aller Welt geplant. Hunderttausende von Besuchern werden dafür erwartet. Diese Veranstaltungen sind nun von dem Ausstand ernsthaft bedroht.

Der Betrieb auf den Londoner U-Bahn-Strecken werde im Lauf des Nachmittags vermutlich immer weiter eingeschränkt und gegen Mitternacht möglicherweise ganz zum Erliegen kommen, berichtete der Rundfunksender BBC. In der Silvesternacht sind Londons U-Bahnen normalerweise ununterbrochen und kostenlos in Betrieb.

Die Stadt bemühe sich, den Verkehr auch in der Nacht nicht vollends zusammenbrechen zu lassen, hieß es. Es könne jedoch Stunden dauern, bis das tatsächliche Ausmaß des Streiks deutlich werde, sagte ein Sprecher der Verkehrsbetriebe.

Beide Seiten wollen sich weiter um eine rasche Einigung im Tarifstreit bemühen. Der nächste 24-stündige Streik ist laut RMT indes bereits für den 8. Januar vorgesehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%