Aus aller Welt
„Sniper“ Malvo zu lebenslanger Haft verurteilt

Der 18-jährige Heckenschütze von Washington, Lee Boyd Malvo, ist am Dienstag in Chesapeake (US-Staat Virginia) zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Sein älterer Komplize John Allen Muhammad hatte dagegen zuvor die Todesstrafe erhalten.

HB WASHINGTON. Der 18-jährige Heckenschütze von Washington, Lee Boyd Malvo, ist am Dienstag in Chesapeake (US-Staat Virginia) zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Sein älterer Komplize John Allen Muhammad hatte dagegen zuvor die Todesstrafe erhalten.

Malvo hatte seine Beteiligung an den Morden gestanden. Seine Verteidiger hatten jedoch argumentiert, dass Malvo im juristischen Sinne unschuldig sei, da er von seinem bereits zum Tode verurteilten „väterlichen Freund“ John Allen Muhammad einer Gehirnwäsche unterzogen worden sei.

Die „Sniper“ hatten vor über einem Jahr im Großraum Washington zehn Menschen erschossen. Mit den Morden versetzten die beiden Heckenschützen die Bevölkerung im Großraum Washington in Angst und Schrecken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%