Solarprojekt
Sonnenenergie für den nächtlichen Fischfang

In einem Pilotprojekt am Viktoriasee in Kenia testet Osram den Einsatz von Solarstationen als preiswerte Stromquelle für die Landbevölkerung. Im Erfolgsfall will das Unternehmen die Technik in ganz Ostafrika einsetzen. Ein gewaltiger Markt lockt: Weltweit haben rund 1,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu Elektrizität.

dpa MBITA. Wenn Samuel Otieno demnächst nachts seine Netze auf dem Viktoriasee auswirft, wird ihm Sonnenenergie das nötige Licht liefern. Dank eines weltweit einzigartigen Projekts kann der kenianische Fischer dann auf die im Wind in seinem kleinen Boot schwankende Kerosinlampe verzichten. Schluss mit der Furcht, die Lampe könnte bei einer Böe ins Boot stürzen und es in Brand setzen oder den Fang durch auslaufendes Kerosin unbrauchbar machen. „Als ich in meiner Genossenschaft von diesen Solarlampen hörte, hat mich das gleich interessiert“, sagt er. „Aber ich muss natürlich erst ausprobieren, ob mit dem Aufladen alles klappt.“

Projektleiter Wolfgang Gregor setzt auf einen Erfolg der nun im Fischerdorf Mbita eröffneten Solarstation, mit der Lampenhersteller Osram Neuland bei der Energieversorgung für Entwicklungsländer beschreitet. Die Menschen, für die die in Afrika längst vorhandenen Solarlampen zu teuer sind, können kleine Portionen Strom aus Sonnenenergie kaufen. Im Rahmen des Projekts mieten die Fischer am Viktoriasee die entsprechenden Lampen. Dafür müssen sie eine über Mikrokredite finanzierte Sicherheitsgebühr von umgerechnet etwa 100 Euro hinterlegen. Bezahlt werden muss das Aufladen an der Solarstation - zu einem Preis, der etwa einem Liter Kerosin entspricht.

„Kerosin können die Leute in kleinen Mengen kaufen, das ist der Vorteil dieser Energiequelle“, sagt Osram-Geschäftsführer Kurt Gerl. Doch Kerosin hat auch Nachteile: „Viele Fischer haben Lungenprobleme, weil sie die ganze Nacht die schädlichen Dämpfe einatmen“, sagt Obiero Onganga von der kenianischen Hilfsorganisation Osienala. „Und die Preise sind seit den Unruhen nach den Wahlen stark gestiegen. Viele Fischer haben kein Geld aus dem Gewinn ihres Fangs übrig, weil alles in den Kauf von Kerosin gesteckt wird.“

Seite 1:

Sonnenenergie für den nächtlichen Fischfang

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%