Aus aller Welt

_

Sondermarke: Ottfried Fischer für 55 Cent

Die Österreichische Post AG gibt ab 1. Juli eine neue Sondermarke heraus. Darauf zu sehen ist der bayerische Kabarettist und Fernsehstar Ottfried Fischer ("Der Bulle von Tölz"). Durch die Ehrung steht er jetzt in einer Reihe mit Franz Beckenbauer.

Ottfried Fischer ziert eine neue österreichische Sondermarke. Foto: dpa.
Ottfried Fischer ziert eine neue österreichische Sondermarke. Foto: dpa.

HB WIEN. Der schwergewichtige Schauspieler ist nach Beckenbauer nämlich erst der zweite Bayer, dessen Porträt auf einer Briefmarke der Alpenrepublik verewigt wurde. Der Kaiser kam ihm nur knapp zuvor: Seine Marke wurde Mitte April herausgegeben. Die Fischer-Marke wurde in einer Auflage von 500 000 Stück zu 55 Cent aufgelegt, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Freitag.

Anzeige

Auf die offizielle Anfrage, ob er mit dem Abdruck seines Konterfeis einverstanden sei, antwortete Fischer nach Angaben der Post: „Dieses Ihr Ansinnen hat mich zunächst sehr überrascht, weil ich ja lebendig bin und noch keinerlei Todessehnsucht verspüre und auch als Papst oder Präsident kaum durchgehe. Aber nach genauerem Durchlesen Ihrer elektronischen Post hat es mich doch sehr gefreut, dass ich da in die Auswahl kommen sollte.“ Über die Größe der Marke machte die Post keine Angaben.

  • Die aktuellen Top-Themen
Forbes-Ranking: Das sind die Top-Verdiener Hollywoods

Das sind die Top-Verdiener Hollywoods

Wer es auf diese Liste schafft, hat ausgesorgt: Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat die zehn bestverdienenden Hollywood-Schauspieler ausfindig gemacht. Der Spitzenverdiener hat ein beispielloses Comeback erlebt.

Zahl der Toten steigt: Badeverbot am Timmendorfer Strand

Badeverbot am Timmendorfer Strand

Trotz roter Flagge, trotz Hinweisschildern und trotz der Lautsprecher-Durchsagen: Die Badeunfälle an der Ostsee mehren sich – und forderten die ersten Toten. Nun zieht eine Bürgermeisterin Konsequenzen.

100 Tage nach der Katastrophe: Reeder der südkoreanischen Unglücksfähre ist tot

Reeder der südkoreanischen Unglücksfähre ist tot

Der Reeder der gekenterten Fähre Sewol, die im April vor der Südwest-Küste Koreas 292 Menschen in den Tod riss, ist wohl tot. Gefunden wurde er skurrilerweise in einer Obstplantage. Die Hintergründe sind noch offen.

  • Business Wetter
Eine junge Dame wirbt für Parship

Wer passt zu mir?

Finden Sie jetzt den passenden Partner. Partnersuche nur mit PARSHIP!