Aus aller Welt

_

Sondermarke: Ottfried Fischer für 55 Cent

Die Österreichische Post AG gibt ab 1. Juli eine neue Sondermarke heraus. Darauf zu sehen ist der bayerische Kabarettist und Fernsehstar Ottfried Fischer ("Der Bulle von Tölz"). Durch die Ehrung steht er jetzt in einer Reihe mit Franz Beckenbauer.

Ottfried Fischer ziert eine neue österreichische Sondermarke. Foto: dpa.
Ottfried Fischer ziert eine neue österreichische Sondermarke. Foto: dpa.

HB WIEN. Der schwergewichtige Schauspieler ist nach Beckenbauer nämlich erst der zweite Bayer, dessen Porträt auf einer Briefmarke der Alpenrepublik verewigt wurde. Der Kaiser kam ihm nur knapp zuvor: Seine Marke wurde Mitte April herausgegeben. Die Fischer-Marke wurde in einer Auflage von 500 000 Stück zu 55 Cent aufgelegt, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Freitag.

Anzeige

Auf die offizielle Anfrage, ob er mit dem Abdruck seines Konterfeis einverstanden sei, antwortete Fischer nach Angaben der Post: „Dieses Ihr Ansinnen hat mich zunächst sehr überrascht, weil ich ja lebendig bin und noch keinerlei Todessehnsucht verspüre und auch als Papst oder Präsident kaum durchgehe. Aber nach genauerem Durchlesen Ihrer elektronischen Post hat es mich doch sehr gefreut, dass ich da in die Auswahl kommen sollte.“ Über die Größe der Marke machte die Post keine Angaben.

  • Die aktuellen Top-Themen
Wohin die Reise geht: Das sind die gefragtesten Städte der Welt

Das sind die gefragtesten Städte der Welt

Alles wächst zusammen, Arbeitnehmer und Auswanderer wählen ganz selbstverständlich die unterschiedlichsten Metropolen als neue Heimat. Städte arbeiten hart daran, attraktiver zu werden. Eine Reise zu den Top-Locations.

Erneute Panne: U-Boot musste Suche nach MH370 abbrechen

U-Boot musste Suche nach MH370 abbrechen

Dieses unbemannte U-Boot hat kein Glück: Erst beförderte eine Sicherheitsmechanismus es an die Oberfläche, nun hatte es ein technisches Problem. Es ist der letzte Versuch, das Wrack der verschollenen MH370 zu finden.

Südkorea: Fähre mit knapp 500 Menschen an Bord gesunken

Fähre mit knapp 500 Menschen an Bord gesunken

In Südkorea ist eine Fähre mit Hunderten Schülern gesunken. Bei der Rettungsaktion waren Dutzende Schiffe und Hubschrauber im Einsatz. Bislang gab es vier Tote, mehr als 300 Menschen werden vermisst.

  • Business Wetter
Eine junge Dame wirbt für Parship

Wer passt zu mir?

Finden Sie jetzt den passenden Partner. Partnersuche nur mit PARSHIP!