Sonne im Norden und Regen im Süden
Wetter zum Wochenauftakt launisch

Das Wetter präsentiert sich in Deutschland in den kommenden Tagen zweigeteilt: Während im Norden der Sonnenschein dominiert, müssen die Menschen im Süden sich auf wechselhafte Witterung und kräftigen Regen gefasst machen.

HB BOCHUM/FRANKFURT. Wie der Wetterdienst Meteomedia in Bochum am Dienstag voraussagte, zeigt sich die Sonne zum Wochenende in allen Landesteilen und die Temperaturen steigen an.

Am Mittwoch ist es von Schleswig-Holstein bis nach Brandenburg heiter bis wolkig. Die Temperaturen steigen nach Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes auf 15 bis 24 Grad. Von den Alpen bis zum südlichen Niedersachsen hingegen regnet es teils recht kräftig, und es drohen auch Gewitter. Der Wind frischt mitunter böig auf und kommt aus Nordosten oder Nordwesten.

Am Donnerstag bleibt es im Süden noch regnerisch, wenngleich es nicht mehr ganz so stark wie am Vortag regnet. In Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Hessen und in Nordrhein-Westfalen werden die Schauer langsam seltener, aber die Sonne macht sich weiterhin rar. Ein erneut sonniger Tag kündigt sich indes von Ostfriesland über Schleswig-Holstein bis ans Oderhaff an. Die Höchsttemperaturen liegen im Norden zwischen 18 und 24 Grad, sonst werden je nach Sonnenanteil 16 bis 22 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen.

Am Freitag ziehen die Regenschauer sich nach Vorhersage der Wetterexperten in den Süden Bayerns zurück. In den meisten Regionen scheint zeitweise und an der Ostsee sogar die meiste Zeit über die Sonne. Die Temperaturen liegen bei 17 bis 25 Grad. Auch am Samstag scheint häufig die Sonne, und es wird noch etwas wärmer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%