Staatsbesuch
Queen fährt bürgerlich mit der S-Bahn

Wie Millionen anderer Berlin-Touristen auch hat die britische Königin Elizabeth II. am Mittwoch die S-Bahn für einen Abstecher nach Potsdam genutzt.

HB DÜSSELDORF. Allerdings stiegen die mit einem blauen Mantel und einem passsenden Hut bekleidete Königin und ihr Mann Prinz Philip am Berliner Ostbahnhof nicht in einen gewöhnlichen Waggon, sondern in einen repräsentativen Panoramazug der Bahn-Tochter.

Die Monarchin nahm im ersten Waggon am Fenster an einem mit Tee und Gebäck gedeckten Tischchen Platz. Ihr gegenüber saß Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. Bahnchef Hartmut Mehdorn erläuterte den Gästen während der gut 30-minütigen Fahrt zum Potsdamer Hauptbahnhof die Strecke.

Der Zug wurde die ganze Zeit von einem Hubschrauber des Bundesgrenzschutzes begleitet, der zweite der drei Waggons des Zuges war mit Polizisten besetzt.

In Potsdam wartete nicht nur der brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck, sondern auch 18 Kinder der Waldstadt-Grundschule 27 auf die Königin: „You are welcome“ sangen die Erst- bis Sechstklässler zum Empfang der Monarchin. Mit Platzeck wollte Elizabeth in Schloss Cecelienhof zu Mittag essen.

Seite 1:

Queen fährt bürgerlich mit der S-Bahn

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%