Stärke 7,8
Erdbeben erschüttert Südwesten Pakistans

Der Südwesten Pakistans wurde von einem heftigen Erdbeben erschüttert. Mit einer Stärke von 7,8 auf der Richter-Skala wurde vor allem die Provinz Baluchistan getroffen. Die Erschütterungen waren bis Neu Delhi spürbar.
  • 2

IslamabadEin schweres Erdbeben der Stärke 7,8 hat am Dienstag den Südwesten Pakistans erschüttert. Das teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit, welche die Stärke zuvor mit 7,4 angegeben hatte. Das Epizentrum lag demnach rund hundert Kilometer südwestlich der Stadt Khuzdar in der Provinz Baluchistan, die nicht sehr dicht besiedelt ist. Die pakistanische Wetterbehörde gab die Stärke des Bebens mit 7,7 an.

Leichte Erschütterungen waren auch in der indischen Hauptstadt Neu Delhi zu spüren. In der indischen Stadt Ahmedabad, die nahe der Grenze zu Pakistan liegt, flohen Menschen aus ihren Häusern.

Im April hatte es in der iranischen Grenzregion zu Pakistan ein Beben der Stärke 7,8 gegeben. Dabei starben 41 Menschen. Die Provinz Baluchistan an der Grenze zu Afghanistan hatte im August unter schweren Überschwemmungen im Zusammenhang mit dem Monsunregen gelitten. In Baluchistan liegen die Stammesgebiete, die als Rückzugsort für islamische Extremisten gelten.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Stärke 7,8: Erdbeben erschüttert Südwesten Pakistans "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Statt so einen Blödsinn zu schreiben, sollten Sie lieber Mitgefühl mit den Opfern haben.

  • Dank Geoengineering! Bequem, kaum nachzuweisen und Ferngesteuert wie Drohnen! Wieso eigentlich noch die restliche Waffenindustrie fragt man sich?
    Ach so, ist ja noch das Einzige was die USA als funktionierende Industrie haben, deshalb!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%