Stärke von 6,0
Erdbeben erschüttert Tokio

Erdstöße mit der Stärke 6,0 haben die Erde im Großraum Tokio beben lassen. Gebäude und Strommasten in der japanischen Hauptstadt wankten.

HB TOKIO. Ein Erdbeben der Stärke 6,0 hat am Samstag den Großraum Tokio erschüttert. Eine Gefahr durch Flutwellen bestehe jedoch nicht, berichtete der japanische Fernsehsender NHK. Mehr als zehn Menschen wurden nach letzten Berichten verletzt. Gebäude und Strommasten in der japanischen Hauptstadt und Umgebung gerieten durch die starke Erschütterung ins Wanken.

Die Elektrizitätwerke im betroffenen Osten des Inselreiches wiesen laut Betreiber keine Schäden auf, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen zwischen Tokio und der Provinz Shizuoka wurde vorübergehend unterbrochen. Auch auf den Tokioter Flughäfen Haneda und Narita wurden Rollbahnen zur Sicherheitsüberprüfung gesperrt, jedoch bald darauf wieder geöffnet, berichteten Medien. Das Erdbebenzentrum lag im Nordwesten der Tokioter Nachbarprovinz Chiba in einer Tiefe von 70 Kilometern. Japan ist eines der am stärksten erdbebengefährdeten Länder der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%