Stärke von 6,8 auf der Richterskala
Schweres Erdbeben in Hindukusch-Region

Ein heftiges Erdbeben hat am Dienstag das Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan erschüttert. Die in Pakistan ansässige afghanische Nachrichtenagentur AIP meldete, in Kabul seien drei Menschen verletzt worden, darunter ein Ausländer. Berichte über Tote gab es zunächst nicht.

HB ISLAMABAD. Das Epizentrum des Bebens mit einer Stärke von 6,8 auf der Richterskala lag nach Angaben des Seismischen Zentrums Pakistans in den dünn besiedelten Bergen des Hindukuschs, rund 250 Kilometer nördlich der pakistanischen Stadt Peschawar.

Die Stöße waren noch in der rund 100 Kilometer von Peschawar entfernten pakistanischen Hauptstadt Islamabad zu spüren. Auch in Kabul bebte die Erde. Bei einem Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richterskala waren im April 2002 in Nordafghanistan mindestens 50 Menschen getötet worden, darunter viele Kinder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%