Statistisches Bundesamt
Deutsche Haushalte schrumpfen

Die Haushalte in Deutschland werden immer kleiner. In Berlin lebt bereits jetzt in mehr als 50 Prozent der Haushalte nur eine Person, 2020 dürften auch in Hamburg und Bremen mehr als die Hälfte der Haushalte Einpersonenhaushalte sein. Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass die Schrumpfkur auch in anderen Städten anhält.

HB WIESBADEN. Diese Entwicklung vollzieht sich in allen Bundesländern, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit Verweis auf die Haushaltsvorausberechnung 2007 mitteilte, die Ergebnisse bis zum Jahr 2020 umfasst. Demnach sinkt in den westlichen Flächenländern die durchschnittliche Haushaltsgröße von 2007 bis 2020 voraussichtlich von 2,13 auf 2,02, in den neuen Ländern von 2,00 auf 1,90 und in den Stadtstaaten von 1,80 auf 1,72 Personen je Haushalt.

Eine Zunahme des Anteils der Einpersonenhaushalte wird auch für alle Länder erwartet. In den Flächenländern werden 2020 zwischen 37 und 42 Prozent aller Haushalte aus nur einer Person bestehen, zurzeit sind es 35 Prozent bis 41 Prozent.

Auch der Anteil der Zweipersonenhaushalte werde in den Flächenländern noch zunehmen, in den Stadtstaaten dürfte deren Anteil dagegen konstant bleiben. Der Anteil der Haushalte mit drei und mehr Personen werde in allen Ländern sinken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%