Stephen Hawking
Starphysiker sieht große Gefahren für die Erde

Stephen Hawking befürchtet, dass menschliche Gier und Dummheit ebenso wie die Überbevölkerung die Erde zerstören könnten. Auch zu einem weiteren Thema hat Hawking interessante Ansichten.

Los AngelesStarphysiker Stephen Hawking sieht Verschmutzung, Gier und Dummheit der Menschen als die größten Gefahren für die Erde an. Sorge bereite ihm außerdem die Überbevölkerung, erklärte der 74-Jährige in der Sendung „Larry King Now“.

„Wir sind ganz bestimmt nicht weniger gierig oder weniger dumm geworden. Vor sechs Jahren machte ich mir Sorgen über Verschmutzung und Überbevölkerung. Diese sind seitdem schlimmer geworden“, sagte der britische Forscher.

Mit Talkshow-Moderator King sprach Hawking zudem über künstliche Intelligenz. Die Regierungen schienen sich in diesem Gebiet inzwischen einen „Rüstungswettlauf“ zu liefern, sagte der Physiker. Eine böse künstliche Intelligenz könne man allerdings nur schwerlich stoppen. Daher müsse man sicherstellen, dass künstliche Intelligenz ethisch entwickelt und Schutzmaßnahmen unterworfen werde.

In dem Interview drehte Hawking zudem den Spieß um und kam auf die Liebe zu sprechen. Er fragte 82-jährigen King, ob dessen acht Ehen „ein Triumph der Hoffnung über die Erfahrung“ sei. Das sei ein guter Gedanke, entgegnete King. „Ich denke, die Antwort lautet Ja.“

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%