"Steuerparadies“ für Privatstiftungen
Reichste Menschen in Österreich sind Deutsche

Die reichsten Menschen in Österreich sind mit ihrem in der Alpenrepublik angelegten Vermögen zwei Deutsche: Friedrich Karl Flick und Heide Horten.

HB WIEN. Nach einer Statistik der sozialdemokratischen „Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung“ (ÖGPP) vom Mittwoch hält der Unternehmer Friedrich Karl Flick über seine Flick'sche Privatstiftung in Österreich ein Vermögen von rund 6,1 Milliarden Euro. An zweiter Stelle unter den Stiftern stehe die deutsche Unternehmerin Heide Horten mit ihrer „Humana- und Privatissimo-Stiftung“ (Wert: 3,1 Milliarden Euro).

Erst an dritter Stelle folgt der erste Österreicher mit dem Gründer der Supermarktkette Billa, Karl Wlaschek (2,9 Milliarden Euro). Auf ein Stiftungsvermögen von immerhin noch mehr als einer Milliarde Euro kommen der österreichische Ex-Chef von Volkswagen, Ferdinand Piech, und fünf weitere Österreicher, unter ihnen der Politiker Thomas Prinzhorn (Freiheitliche Partei).

Insgesamt sind nach unterschiedlichen Schätzungen in 2 500 österreichischen Privatstiftungen 20 bis 45 Milliarden Euro steuersparend angelegt, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Das 1993 geschaffene Stiftungsrecht machte Österreich nach Ansicht der ÖGPP zum „Steuerparadies“ für Privatstiftungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%