Strecke Dresden-Cottbus blockiert
Zug rammt einen Pkw auf den Gleisen

Der Zusammenstoß eines Zuges mit einem Personenwagen forderte am Donnerstagmorgen in Dresden ein Todesopfer. Das Auto war am Bahnhof Dresden-Trachau auf die Gleise gerollt. Warum der Fahrer das Auto auf die Gleise lenkte, ist der Polizei ein Rätsel.

HB DRESDEN. Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge an einem Haltepunkt in Dresden-Trachau. Dort stieß ein Personenwagen auf den Bahngleisen mit einem Schnellzug zusammen. Daraufhin seien Teile des Zuges entgleist, sagte Polizeisprecherin Jana Ulbricht in Dresden.

Der Fahrer des Wagens war sofort tot, der Lokführer und drei Zuginsassen wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Das Auto war demnach aus bislang ungeklärten Gründen in den Fußgängerbereich des Bahnhofs Dresden-Trachau gefahren. Als die Polizei eintraf, rollte der Wagen auf die Gleise und wurde von dem heranfahrenden Zug erfasst. Ein Suizid des vermutlich männlichen Fahrers könne nicht ausgeschlossen werden, erklärte ein Polizeisprecher. Die Identität des Toten war zunächst unklar.

Durch den Aufprall wurden die vordere Hälfte des Zuges quer auf die Gleise geschoben und die Oberleitung herunter gerissen, berichtete der Sprecher. Die Strecke Dresden-Cottbus wurde dadurch zunächst in beiden Richtungen blockiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%