Strecke Karlsruhe-Basel gesperrt
Mehrere Verletzte bei ICE-Unfall

Mehrere Personen wurden verletzt, als auf der ICE-Strecke Karlsruhe-Basel ein ICE-Zug mit einem Traktor kollidierte. Der Triebwagen und ein Waggon sind entgleist. Ein entgegenkommender Zug ist ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden.

HB EFRINGEN-KIRCHEN. Bei dem Unfall wurde ein Mensch schwer und mehrere Menschen leicht verletzt, sagte Polizei-Einsatzleiter Thorsten Kruijer. Ein Traktor, der in einem angrenzenden Weinberg eingesetzt war, sei aus noch unbekannten Gründen bei Efringen-Kirchen (Kreis Lörrach) auf die Gleise gestürzt und von dem ICE 600 (Basel-Dortmund) erfasst worden. Der erste Waggon des ICE sprang mit zwei Drehgestellen aus den Schienen. Der Zug sei jedoch nicht umgestürzt, sagte Kruijer.

Der Traktorfahrer wurde bei dem Unfall nach Polizeiangaben schwer verletzt, er schwebte jedoch nicht in Lebensgefahr. Eine Reisende in dem ICE wurde leicht verletzt und musste behandelt werden. Mehrere Passagiere sowie der Lokführer erlitten zudem einen Schock, leichtere Schürfwunden sowie Prellungen. In dem Zug befanden sich rund 100 Passagiere. Für Rettungskräfte und Polizei wurde Großalarm ausgelöst. Im Einsatz befanden sich den Angaben zufolge bis zu 100 Helfer.

Wegen der bergigen und kurvenreiche Strecke sei der ICE 600 lediglich mit etwa 80 Kilometer pro Stunde unterwegs gewesen, sagte der Polizeisprecher. Daher sei der Unfall vergleichsweise glimpflich abgelaufen. Durch die Kollision sei auch ein entgegenkommender ICE beschädigt worden. Erhebliche Schäden gebe es an beiden Zügen, an der Oberleitung sowie an den Gleisen.

Nach dem ICE-Unfall kam es im deutschen und im schweizerischen Bahnverkehr zu erheblichen Behinderungen. Der Güterbahnverkehr zwischen Mannheim und Zürich wurde komplett eingestellt, die Bahnstrecke Freiburg-Basel für den gesamten Bahnverkehr gesperrt. In Folge kam es im Fernverkehr der Bahn zu Verspätungen. Für den Nahverkehr wurden Ersatzbusse eingesetzt. Die hintere Hälfte des verunglückten ICE wurde abgekoppelt und von einer Diesellok in den nächsten Bahnhof gezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%