Streit ums Handgepäck
Aufmüpfiger Fluggast mit Elektroschocker ruhiggestellt

Ein Streit an Bord eines Easyjet-Flugzeugs ist derart eskaliert, dass die Polizei einen Passagier mit einem Elektroschocker ruhig stellte. Dabei ging es bei dem Disput nur um das Handgepäck des Mannes.
  • 0

LondonAm Flughafen Gatwick hat die Polizei in einem Flugzeug der Gesellschaft Easyjet einen aufmüpfigen Passagier mit einem Elektroschocker zur Ruhe gebracht. Der 37 Jahre alte Mann hatte sich am Donnerstag vor dem Flug von London ins nordirische Belfast mit dem Kabinenpersonal über das Handgepäck gestritten, wie Mitreisende über Twitter mitteilten.

Den Angaben zufolge hat er versucht, zwei Stücke Handgepäck ins Flugzeug zu bringen. Nach Angaben von Mitreisenden habe es sich beim zweiten Stück um eine Art Herrentasche gehandelt.

Die Polizei habe den Mann festgenommen, später sei er in eine psychiatrische Klinik verwiesen worden, teilte die Polizei der britischen Grafschaft Sussex weiter mit. Easyjet gab den übrigen Reisenden ein Freigetränk aus.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Streit ums Handgepäck: Aufmüpfiger Fluggast mit Elektroschocker ruhiggestellt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%