Streitwert von 300 Millionen Euro
Eine halbe Million Euro für einen Tippfehler

Ein Tippfehler beim Finanzamt Sankt Augustin kann das Land Nordrhein-Westfalen eine halbe Million Euro kosten.

HB DÜSSELDORF. Die Summe hat das Bonner Landgericht einem Anwaltsbüro als Honorar vorgeschlagen, das den Tippfehler aufgeklärt und seinen Mandanten vor einer Steuerforderung von 287 Mill. Euro bewahrt hatte. Das bestätigte ein Sprecher des Landgerichts am Dienstag. Anwälte und Land sollen sich zu dem Vergleichsvorschlag in den nächsten drei Wochen äußern.

In seiner Steuererklärung hatte der Mann die zu versteuernden Einnahmen von zunächst 11 000 auf 17 000 Euro korrigiert. Beim Finanzamt waren die beiden Beträge aber nicht ausgetauscht, sondern hintereinander geschrieben worden, so dass ein Milliardenbetrag entstand.

Aus dem Milliardenbetrag leitete sich eine Steuerforderung von 287 Mill. Euro ab. Der Mann schaltete seinen Anwalt ein, der die Sache schließlich mit einem dreiseitigen Brief an das Finanzamt aus der Welt schaffte. Unter Hinweis auf den Streitwert von 287 Mill. Euro hatte der Anwalt Honoraransprüche von 2,3 Mill..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%