Stresseffekt beim Golfen
Loch im Kopf

Tom Lehman, Kapitän des diesjährigen US-Ryder-Cup-Teams, beobachtet potenzielle Gegner zur Einstimmung aufs Match gerne schon Tage vorher. „Ich schaue mir ihre Körpersprache an, ihr Verhalten und lasse mich dann im Wettkampf nicht mehr davon beeindrucken.“

Was Lehman damit ausschalten will, ist die heimtückischste Fehlerquelle, die alle Golfer kennen, wenn sie im Spiel mit dem Geschäftspartner oder während der Clubmeisterschaft besonders gut sein wollen und den Gegner zu stark einschätzen: Die Steuerzentrale im Hirn blockiert, alle Leichtigkeit ist dahin, und der Ball rollt am Loch vorbei.

Fehlschläge beim Putten, Blackout beim freien Vortrag. Scheitern in Situationen, die man gewöhnlich schlafwandlerisch sicher meistert – amerikanische Forscher haben für dieses Versagen unter Druck einen Namen – choking.

Stress lässt das Herz schneller schlagen, der Blutdruck steigt, Stresshormone wie Cortisol verstärken den Muskeltonus. Der Prüfungskandidat ist angespannt. Und das, sagt Josef Kessler vom Max-Planck-Institut für neurologische Forschung in Köln, kann „präzise motorische Handlungen sowie unsere kognitiven Fähigkeiten massiv beeinträchtigen“.

Was tun? Wer von Anfang an nicht nur eine bestimmte Fertigkeit trainiere, sagen Psychologen der Michigan State University, sondern auch die Präsentation derselben vor anderen, werde immun gegen den Vorführstresseffekt.

Die Kunst des Spiels liegt in der Art der Entspannung. Dass die Gedanken nicht davonrasen, die Kommentare der Zuschauer nicht ins Ohr dringen, man nachts zuvor nicht schlecht schläft. Angst und Ablenkung zerstören nicht nur die Konzentration, sie führen auch zum Verlust von Koordination, Ausdauer und Leistung.

Tiger Woods ist durch die ganz harte Schule gegangen. Vater Earl, ein Ex-Soldat, hat den kleinen Tiger auf Golfplätzen gedrillt, über denen Flugzeuge dröhnten oder an denen Baustellenfahrzeuge lärmten. Das Ergebnis: Keiner kann so gut die Außenwelt ausblenden wie der Tiger.

Seite 1:

Loch im Kopf

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%