Stromausfall in ganz Südgriechenland
Zorn der Götter - Chaos in Athen

Die Olympischen Spiele in Athen stehen offenbar unter keinem guten Stern. Und auch heute wollten die Götter nicht gnädig sein: Knapp einen Monat vor dem Start der Olympischen Spiele sorgte ein großer Stromausfall in Südgriechenland für neue Probleme.

HB ATHEN. Tausende Menschen sind in den U-Bahnen der Olympiastadt Athen stecken geblieben. Die Feuerwehr versuchte hunderte in Fahrstühlen gefangene Menschen zu befreien. In Athen brach der Verkehr zusammen, weil alle Ampeln ausfielen. Die Elektrizitätsgesellschaft führte den Stromausfall auf die intensive Benutzung von Klimaanlagen zurück, berichtete das Radio.

In einer ersten Reaktion berichtete das Athener Organisationskommitee für die Olympischen Spiele (ATHOC), dass ein allgemeiner Stromausfall während der Olympischen Spiele die Sportanlagen sowie die Unterkünfte der Athleten und der Journalisten nicht beeinflussen würde. „Wir haben in allen strategisch wichtigen Anlagen sowie in den Pressezentren Aggregate, die automatisch bei einem Stromausfall anspringen“, sagte ein Mitarbeiter des ATHOC der dpa am Montag.

Gegen 13.00 Uhr begann langsam im Zentrum Athens die Stromversorgung zurückzukommen. Im Flughafen Athens wurden keine Probleme festgestellt, da die Aggregate sofort ansprangen, sagte ein Sprecher des Flughafens im Radio. Die Athener U-Bahn dagegen hatte rund zwei Stunden nach dem Stromausfall ihren Betrieb noch nicht aufgenommen.

Stromausfälle legen oft ganze Regionen und Metropolen mit Millionen von Menschen flächendeckend lahm - häufig für Stunden. Beispiele der letzten Jahre: September 2003: Von Mailand bis Palermo geht für 56 Millionen Italiener das Licht aus. Da Sonntag ist, kommt es nicht zum Chaos. September 2003: Ein Stromausfall trifft mehr als drei Millionen Dänen und Schweden. Der Verkehr bricht zusammen. August 2003: Hunderttausende Menschen müssen in London und im Südosten Englands für eine halbe Stunde ohne Elektrizität auskommen. Bis zu 1800 Züge stehen still. August 2003: Im Nordosten der USA und Kanada sind mehr als 50 Millionen Menschen ohne Strom - teilweise bis zu drei Tage. Chaotische Zustände herrschen in den Metropolen New York, Detroit, Toronto und Ottawa. März 1999: In Rio de Janeiro, Sao Paulo und Brasilia fehlt mehr als 26 Millionen Einwohner zwei Stunden Strom. November 93: In Athen fällt für 4 Millionen Einwohner mehrere Stunden der Strom aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%