Sturmtief naht zum Wochenende
„Detlef“ bringt Schnee und Regen

Tief "Detlef" bringt in den nächsten Tagen Schnee und Regen nach Deutschland. Zum Wochenende naht dann ein Sturmtief. Zunächst überqueren "Detlefs" Ausläufer das Land, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorhersagte. Im Tiefland regnet es immer wieder, im Bergland fällt Schnee.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Nach kurzer Beruhigung am Freitag wird es am Wochenende vor allem im Norden sehr stürmisch. Zum Beginn des meteorologischen Winters am Samstag sei allerdings kein Schnee zu erwarten, sagte Holger Starke vom Wetterdienst Meteomedia.

Der Donnerstag beginnt im Osten und Süden noch freundlich, am Oberrhein, Main und Donau halten sich aber auch Hochnebelfelder. Von der Eifel bis zur Lübecker Bucht ist es dagegen schon am Morgen stark bewölkt, aber höchstens an der Nordsee fallen ein paar Regentropfen. Am Nachmittag ziehen auch in Baden-Württemberg und Franken sowie in den östlichen Landesteilen zunehmend dichte Wolkenfelder auf, im Westen fällt leichter Regen. Die Temperaturen erreichen ein bis sechs, im Nordwesten bis zu acht Grad.

In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Norden häufig, in den Mittelgebirgen fällt Schnee. Bei lockerer Bewölkung ist es im Südosten am Morgen frostig. Tagsüber ist es unbeständig mit ein wenig Regen, der Wind weht kräftig aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von drei bis acht, am Oberrhein bis zehn Grad.

Der Samstag bringt ein Regengebiet, das im Tagesverlauf von Nordwesten unter Abschwächung nach Südosten zieht. Es bleibt sehr windig, und die Temperaturen erreichen vier bis neun Grad.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%