Suchmaschinen
Schlangensuche bei Google

Online findet die Suchmaschine Google in Sekunden Tausende Treffer. Im wirklichen Leben haben es die Mitarbeiter da schon schwerer. Um in den eigenen Büros eine ausgebüxte Schlange zu finden, brauchten sie etwas länger.

HB NEW YORK. Ein Google-Mitarbeiter hatte den grau-braunen Python am Wochenende mit in das Büro genommen, weil er den Tag über nicht ohne das Tier sein wollte. Dort war es ausgebüxt. Die Mitarbeiter machten sich daraufhin auf eine ganz konventionelle Suche, was den Bürobetrieb stark beeinträchtigte.

Erst am Montagabend konnte das Tier dann hinter einem Schrank geortet werden, wie Google-Sprecherin Ellen West mitteilte. Über das Verschwinden der einen Meter langen Schlange hatte am Montag die Website Valleywag.com berichtet, die auf Klatsch aus dem Technologiesektor spezialisiert ist.

Valleywag.com zufolge ist die Schlange gefährlich für Mäuse - nicht aber für Menschen. Der Python sei nun wieder bei seinem Besitzer zu Hause.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%