Täter schwer verletzt
Amoklauf an finnischer Schule

Ein Amokläufer hat an einer Schule im Westen Finnlands neun Menschen erschossen. Der Täter war der Polizei bereits vor der Tat durch Internetvideos aufgefallen, in denen er sich als Pistolenschütze präsentierte. .

HB HELSINKI. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres hat ein schwer bewaffneter Amokläufer eine Schule in Finnland überfallen. Bei dem Amoklauf an einer Berufsschule im westfinnischen Kauhajoki sind Polizeiangaben zufolge neun Menschen getötet worden.

Der Amokläufer war am Vormittag gegen elf Uhr Ortszeit in die Berufsschule gestürmt und hatte das Feuer eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich rund 200 Schüler in dem Gebäude auf.

In der Schule brach während des Amoklaufs ein Großfeuer aus, das am Mittag unter Kontrolle war. Alle Gebäude seien evakuiert, teilte die Polizei mit. Sie hatte Antiterrorspezialisten zu der Schule beordert. Die Einsatzkräfte suchten nach möglichen weiteren Opfern in dem Gebäude.

Der Täter wurde nach einem Selbstmordversuch mit schweren Kopfverletzungen in das Krankenhaus von Tampere gebracht. Vor seiner Tat hatte er sich im Internet als Pistolenschütze präsentiert. Auf der Online-Plattform YouTube waren verschiedene Videos zu sehen, in denen er mit einer Walther P22 an einem Schießstand hantierte.

Internetnutzer hatten den 22-jährigen Herra S. schon kurz nach dem Amoklauf als den Täter identifiziert, am Nachmittag bestätigte Innenministerin Anne Holmlund diese Berichte. Ihren Angaben zufolge waren der Polizei die Videos von Herra S. aufgefallen, noch am Montag habe ein Polizist mit dem 22-Jährigen gesprochen. Der Beamte habe aber keinen Grund gesehen, dem Mann den Waffenschein oder seine Pistole abzunehmen.

Erst im November vergangenen Jahres hatte ein 18-jähriger Schüler nahe der Kleinstadt Jokela in einem Schulzentrum sechs Schüler, die Rektorin, und die Schulkrankenschwester erschossen. Er nahm sich das Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%