Täter wurde bei der Verfolgung festgenommen
Umstrittener Filmemacher Van Gogh erschossen

Der umstrittene niederländische Filmemacher und Zeitungskolumnist Theo van Gogh ist am Dienstag in Amsterdam auf offener Straße niedergestochen und erschossen worden.

HB AMSTERDAM. Der 47-Jährige war auch mit eigenen TV-Sendungen und durch Islam kritische Meinungsäußerungen in der Presse bekannt geworden. Der mutmaßliche Täter, ein 26 Jahre alter Amsterdamer mit niederländischer und marokkanischer Staatsbürgerschaft, wurde nach kurzer Verfolgung festgenommen. Vorher verletzte er noch einen Passanten und einen Polizisten durch Schüsse. Bei der Festnahme erlitt er eine Schusswunde am Bein.

Die niederländische Königin Beatrix und führende Politiker des Landes reagierten mit Bestürzung auf die Bluttat. Ministerpräsident Jan Peter Balkenende würdigte Van Gogh in einer ersten Reaktion als Vorkämpfer des freien Wortes. Wenn sich herausstellen sollte, dass er wegen seiner Ansichten umgebracht wurde, sei dies eine äußerst Besorgnis erregende Entwicklung. „Unsere Demokratie würde an der Wurzel angegriffen, wenn man seine Meinung nicht mehr äußern könnte“, sagte der Regierungschef.

Balkenende erinnerte an die Ermordung des Rechtspopulisten Pim Fortuyn am 6. Mai 2002 in Hilversum. Sein Tod wenige Tage vor der Parlamentswahl hatte die niederländische Gesellschaft erschüttert. Über Fortuyn hat Van Gogh seinen letzten Film „0605“ gedreht. Der Streifen, in dem er eine Komplotttheorie um den politischen Mord entwickelt, soll in Kürze in den Niederlanden anlaufen. Fortuyn hatte seinerzeit mit heftiger Kritik am Islam und an der liberalen Zuwanderungspolitik Den Haags viele Anhänger gewonnen.

Seite 1:

Umstrittener Filmemacher Van Gogh erschossen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%