Taiwan kein ordentliches Mitglied
WHO sagt Fett, Aids und Kinderlähmung den Kampf an

Zum Beginn ihrer Jahrestagung hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum verstärkten Kampf gegen Fettleibigkeit, Aids und Kinderlähmung aufgerufen.

HB GENF. WHO-Generaldirektor Lee Jong-Wook verwies auf die Millionen von Menschen, die weltweit an Krankheiten litten oder durch Hunger und Krieg sterben müssten. „Es gibt das Sprichwort „Wenn eine Person stirbt, ist das eine Tragödie, aber wenn eine Million stirbt, ist das Statistik““, sagte Lee vor den Vertretern der 192 WHO-Mitgliedstaaten.

Einer der Schwerpunkte der Jahrestagung, die bis zum 22. Mai dauert, soll die Entwicklung einer Strategie gegen die Fettleibigkeit sein. Insgesamt stellt die WHO vor allem in den Industriestaaten aber jetzt auch in den Entwicklungsländern einen Anstieg an Herzbeschwerden, Diabetes und anderen nicht-übertragbaren Krankheiten fest. Nach der jüngsten vorliegenden Statistik aus dem Jahr 2001 sind solche Krankheiten für fast 60 Prozent der etwa 56 Millionen Sterbefälle im Jahr und für 47 Prozent aller Krankheiten verantwortlich. Dabei sind vor allem eine ungesunde Ernährungsweise und mangelnde Bewegung Hauptursachen solcher Krankheiten.

Die noch in sechs Ländern Asiens und Afrikas immer wieder auftretende Kinderlähmung soll durch gezielte Impfaktionen endgültig ausgerottet werden. Das erklärten die Gesundheitsminister von Ägypten, Indien, Pakistan und Afghanistan in Genf. „Wir werden diese Arbeit in diesem Jahr hinter uns bringen“, sagte Pakistans Gesundheitsminister Khan. In diesen Ländern ist der Ausbruch von Polio auf den niedrigsten Stand seit Menschengedenken gesunken und soll Ende dieses Jahres gestoppt sein. In Nigeria und Niger soll eine gezielte Strategie ebenfalls zu diesem Erfolg verhelfen.

Taiwan scheiterte erneut mit seinem Versuch, ordentliches Mitglied der Weltgesundheitsorganisation zu werden. Es hatte seinen Sitz 1972 an China verloren, das die Ein-Staaten-Theorie vertritt. Auch ein Beobachterstatus wird Taiwan nicht zugestanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%