Tauchfahrt
Zwei Tote bei Unglück in britischem Atom-U-Boot

Bei einem Unglück an Bord eines britischen Atom-U-Bootes sind am Mittwoch zwei Seeleute ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich in der Arktis, wo das U-Boot namens „Tireless“ zusammen mit US-Schiffen an einem Manöver teilnahm.

HB LONDON. Die „Tireless“, die keine Atomraketen an Bord hatte, befand sich dabei auf Tauchfahrt unter dem Eis. Vermutet wird, dass die beiden Briten durch einen Defekt im Luftreinigungssystem starben. Zur ihrer Identität machte das Ministerium zunächst keine Angaben.

Der Zwischenfall ereignete sich den Angaben zufolge um 4.20 Uhr morgens. Dabei sei auch ein drittes Besatzungsmitglied verletzt worden. Der Mann musste in ein US-Militärkrankenhaus geflogen werden, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Der nukleare Antrieb der „Tireless“ sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, betonte das Ministerium. Das Schiff - eines von sieben Atom-U-Booten der so genannten Trafalgar-Klasse - wurde bereits 1985 in Betrieb genommen. Normalerweise sind etwa 130 Mann Besatzung an Bord.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%