Tausende säumten Trauerzug
Fürstenhäuser nehmen Abschied von Prinz Bernhard

Trauer in den Niederlanden: Der verstorbene Prinz Bernhard ist in der Familiengruft des Hauses von Oranien bestattet worden. Zahlreiche Angehörige ausländischer Königshäuser nahmen an der Beisetzung teil.

HB BERLIN. Die Niederlande haben am heutigen Samstag Abschied von Prinz Bernhard genommen. Der Vater von Königin Beatrix wurde am Nachmittag in der Familiengruft in Delft an der Seite seiner im März verstorbenen Frau Juliana beigesetzt.

Der Sarg war zuvor in einem feierlichen Trauerzug vom Königspalast in Den Haag in die zwölf Kilometer entfernte Stadt gebracht worden. Königin Beatrix und ihre drei Schwestern schlossen sich dem Trauerzug am Stadtrand von Delft an. Bis dahin war der tote Prinz vom Den Haager Königsschloss Noordeinde aus von vier seiner Enkelsöhne in einer Kutsche und von militärischen Ehreneskorten begleitet worden.

6000 Soldaten säumten den Weg. Militärjets entboten mit einer Flugformation einen letzten Gruß an Prinz Bernhard, der selbst Pilot gewesen war. Neben dem mit einer Flagge geschmückten Sarg erinnerte ein Kranz weißer Blumen mit dem Emblem eines Pandas an das Engagement des Verstorbenen für den Naturschutz.

Zu der Beisetzung, die live im Fernsehen übertragen wurde, kamen zahlreiche Angehörige ausländischer Königshäuser, darunter der belgische König Albert, das spanische Monarchenpaar und der britische Prinz Philip. In seiner Trauerrede würdigte Pfarrer Carel ter Linden den Verstorbenen für «alles, was er für unser Land tat, mit dem er schließlich so verbunden war».

Wie bei der Trauerfeier für die im März gestorbene Ex-Königin Juliana drängten sich auf dem Markt von Delft bereits einige tausend Schaulustige. Sie hatten zum Teil stunde lang in der diesigen Kälte gewartet und die Ankunft der Ehrengäste in der Kirche verfolgt.

Die Details des Zeremoniells hatte Prinz Bernhard selbst ausgearbeitet. Dazu gehören die Beförderung seines Sarges auf der Lafette eines 1940 genutzten Geschützes, Marschmusik im Trauerzug und 9000 Soldaten als Ehrenwache entlang des Weges.

Der in Deutschland geborene Prinz gehörte zu den beliebtesten Mitgliedern der niederländischen Königsfamilie. Er war am 1.Dezember im Alter von 93 Jahren gestorben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%