Temperaturen ändern sich kaum
Bis Sonntag scheint die Sonne

Hoch "Michael" bringt Deutschland ein zumindest teilweise sonniges Wochenende mit spätsommerlichen Temperaturen von bis zu 25 Grad.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Am Sonntag zieht dann von Norden her eine Regenfront durch. Tagsüber erwärmt sich die Luft am Samstag auf bis zu 25 Grad am Rhein, berichtete der Wetterdienst Meteomedia am Donnerstag.

Nach Auflösung von Morgennebel wird es am Freitag fast überall sonnig. Stärkere Wolkenfelder ziehen im Laufe des Nachmittages nur vom Emsland über die Nordsee bis in den Norden Schleswig-Holsteins auf. Hier kann es bis zum Abend auch vereinzelt ein paar Regentropfen geben. Der Wind weht in der Südhälfte nur mehr schwach bis mäßig aus Süd bis Ost, nach Norden hin mäßig bis frisch, einzelne stürmische Böen sind noch an der Nordsee dabei. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 23 Grad, am wärmsten ist es im Kraichgau.

Auch am Samstag strahlt die Sonne. Nur im Norden und Nordwesten ziehen ab und an auch dichtere Wolkenfelder vorüber, es gibt aber nur vereinzelt Regenschauer. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 Grad an der See und 25 am Rhein. Am Sonntag wird es im Osten und Südosten noch weitgehend trocken und sonnig, sonst tauchen mehr und mehr Wolken auf. Es kommt zu Regenschauern. Die Temperaturen ändern sich aber kaum. Am Montag wird das Wetter - mit Ausnahme des Nordens - wieder freundlicher. Die Temperaturen erreichen maximal noch 20 Grad.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%