Tests für rund 20 Millionen Euro kassiert
127 000 Studenten müssen Prüfung wiederholen

Nach der Aufdeckung eines Skandals über vorab verkaufte Prüfungsfragen müssen 127 000 angehende indische Wirtschaftsstudenten ihren Aufnahmetest wiederholen. Indische Zeitungen berichteten am Dienstag unter Berufung auf Ermittler, eine Bande habe die Tests über Jahre hinweg vor dem Prüfungstermin verkauft und dafür umgerechnet knapp 20 Millionen Euro kassiert.

HB NEU DELHI. Den Berichten zufolge bot die Bande auch Zulassungsprüfungen für Mediziner und Ingenieure an. Mehrere Menschen, darunter auch der mutmaßliche Kopf der Bande, wurden festgenommen.

Die „Times of India“ berichtete, die Aufnahmeprüfung für ein Medizinstudium sei ab 22 300 Euro erhältlich gewesen. Aufnahmetests für ein Wirtschaftsstudium seien ab knapp 10 000 Euro verkauft worden. Durch den Betrug habe Indien „tausende falsche Ärzte, Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler und Bankiers“ hervorgebracht. Die Bande habe die Fragen möglicherweise über korrupte Stellen in den Druckereien vorab bezogen, hieß es. Die angehenden Wirtschaftsstudenten müssen sich unterdessen in Geduld üben: Ein neuer Prüfungstermin wurde erst für Februar festgelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%