Tier den Quarantänebehörden übergeben
Qantas serviert lebenden Frosch

Ein lebendiger Frosch ist einer Passagierin an Bord eines Fluges in die neuseeländische Hauptstadt Wellington serviert worden. Die Fluglinie Qantas wechselte unterdessen ihren Salatlieferanten.

HB WELLINGTON. Wie die Zeitung „New Zealand Herald“ am Dienstag berichtete, wollte die Frau gerade einen Salat verspeisen, als sie das etwa vier Zentimeter lange, bräunliche Tier zwischen den Blättern entdeckte.

Bevor der Frosch davonhüpfen konnte, händigte die Passagierin ihn mitsamt der Salatschüssel dem Bordpersonal aus, das das Tier nach der Landung den neuseeländischen Quarantänebehörden übergab. Ein Sprecher der australischen Fluggesellschaft Qantas sagte der Zeitung, das Unternehmen habe wegen des Vorfalls inzwischen seinen Salatlieferanten gewechselt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%