TNT ohne Zünder
Sprengstoff in Moskauer U-Bahnhof entdeckt

Knapp zwei Monate nach dem verheerenden Bombenanschlag auf die Moskauer Metro hat die dortige Polizei an einer U-Bahn-Haltestelle eine verdächtige Tasche gefunden - randvoll gefüllt mit dem Sprengstoff TNT.

HB BERLIN. In einer Moskauer U-Bahn ist eine Tasche gefüllt mit Sprengstoff entdeckt worden. Ein Polizeisprecher sagte am Sonntag, ein Bahnbeamter habe die Tasche am Samstag in einem Wagen an der Haltestelle Prospekt Mira gefunden und Sprengstoffexperten zur Hilfe gerufen.

Der Sprengstoff in der Tasche war laut deren Analyse offenbar TNT. Ein Zünder sei daran jedoch nicht befestigt gewesen.

Die Haltestelle wurde sofort geschlossen. Eine halbe Stunde später fuhren jedoch wieder Züge in den U-Bahnhof ein. Bei einem Bombenanschlag auf die Moskauer U-Bahn waren am 6. Februar in der Hauptverkehrszeit 41 Menschen ums Leben gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%