Totale Finsternis: Roter Samstagsmond

Totale Finsternis
Roter Samstagsmond

Ein ungewöhnliches Schauspiel bietet der Nachthimmel am Samstag, wenn Nachteulen eine totale Mondfinsternis über Deutschland beobachten können. Dabei wird der Mond nicht etwa komplett unsichtbar, sondern ein ungewöhnliches Farbspiel zeigen.

HB MÜNCHEN. Um 22.31 Uhr beginnt die totale Mondfinsternis. Der Vollmond läuft auf seiner Kreisbahn bis 02.11 Uhr durch den Schatten der Erde, die dann genau zwischen Sonne und Mond steht. Dabei wird der Mond dunkelrot leuchten, wie Markus Dähne vom Verein Sternwarte des Deutschen Museums München erklärte.

Während der rund 400 000 Kilometer entfernte Erdbegleiter durch den Kernschatten der Erde zieht, erreichen ihn noch geringe Mengen Licht aus der abendlichen Erdatmosphäre. Da das kurzwellige blaue Licht in unserer Lufthülle stark in alle Himmelsrichtungen gestreut wird, gelangt nur der langwellige rote Anteil zum Mond und färbt ihn dunkelrot ein. Ein Astronaut, der während der Finsternis vom Mond aus die Erde beobachtet, würde um sie herum einen farbigen roten Saum sehen – ganz wie das Abendrot auf der Erde. Die totale Mondfinsternis, während der die Erde den Mond komplett abschirmt, dauert von 23.44 bis 0.57 Uhr.

Das Wetter spielt allerdings nicht überall mit. Die besten Beobachtungschancen gibt es im Westen, etwa entlang des Rheins, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. In den übrigen Gebieten bleibt die Hoffnung auf eine Wolkenlücke - oder auf den 21. Februar 2008: Dann ist in Deutschland die nächste totale Mondfinsternis zu sehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%