Totale Sonnenfinsternis
Amerika, vom Kosmos vereint

Am Montag verfinstert sich die Sonne in den USA – zum ersten Mal seit einem Jahrhundert. Im Schatten des Naturschauspiels zeigen sich die Staaten vereint – im Konsumrausch. Die „Eclipse“ nutzt auch der Wirtschaft.
  • 1

New YorkFür Bananenproduzent Chiquita ist die Sache klar: Die Sonnenfinsternis am 21. August in den USA ist sein Werk. Für „zwei glamouröse Momente“ – bevor und nach dem der Mond das Licht der Sonne blockiert – wird das Unternehmen „den brennenden Ball im Zentrum unseres Sonnensystems in eine gigantische Banane verwandeln“. Der Name der Werbekampagne sagt alles: „Wir sind Banane“.

Amerika ohne Kommerz wäre wie Deutschland ohne Fußball. Witzig, spielerisch, keck, unverschämt – mit neuen Produkten, Werbeartikeln und Reiseangeboten versuchen Unternehmen und Geschäftsleute aus dem Jahrhundertereignis Kapital zu schlagen.

Es gibt auch eine andere Hoffnung: Dass die Sonnenfinsternis das tief gespaltene Land zumindest für ein paar Stunden eint. Die politischen Gräben ziehen sich durch Freundeskreise, Kollegen und Familien. Demokraten gegen Republikaner, liberal gegen konservativ, angeheizt durch Vorfälle wie den Ausschreitungen in Charlottesville und der halbherzigen Verurteilung von Rechtsradikalen durch Präsident Donald Trump.

Amerikaner stehen sich immer unversöhnlicher gegenüber. Doch am Montag können sie sich Arm und Arm das kosmische Ereignis ansehen, das viele Dinge im wahrsten Sinne des Wortes in ein anderes Licht rückt. „Wir brauchen wirklich etwas, das uns zusammen bringt“, sagt Astronom Tyler Nordgren, der ein Buch über Sonnenfinsternisse verfasst hat. 

Quer durch die USA geht die „Spur der Totalität“, dort, wo die Sonne zu 100 Prozent verdunkelt sein wird. Die Strecke zieht sich vom Nordwesten in Oregon in Richtung Südosten über Idaho, Wyoming, Nebraska, Missouri, Tennessee und South Carolina hin. Rund 12,5 Millionen Amerikaner leben im „path of totality“. Nach verschiedenen Schätzungen werden bis zu 7,8 Millionen weitere dorthin reisen, um die Sonnenfinsternis zu verfolgen.

Was Amerikaner auch eint, ist die Lust am Geldverdienen. Ein Spezialzug des Eisenbahnbetreibers Amtrak von Chicago nach Carbondale – wo die Sonnenfinsternis mit zwei Minuten und 38 Sekunden mit die längste in ganz Amerika sein wird – war innerhalb weniger Stunden ausgebucht.

Seite 1:

Amerika, vom Kosmos vereint

Seite 2:

Nichts gibt es umsonst

Kommentare zu " Totale Sonnenfinsternis: Amerika, vom Kosmos vereint"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn man die Linie der letzte Sonnenfinsternis über den USA dazu zieht, wird Gottes Botschaft klar: Im Jahr des großen Donalds wird Amerika durchgestrichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%